Fr  |  De  |  En
Einsickern
Um die visuellen und mechanischen Endmerkmale zu erzeugen, werden die Modelle infiltriert.
Je nach dem gewünschten Wirkungsgrad sind mehrere Infiltrationsgänge möglich.

Wachs:
Dieses Wachs besitzt dieselben Eigenschaften wie Kerzenwachs und ist folglich leicht verformbar, bietet jedoch die Möglichkeit, die Poren des Modells zu verschließen und ihm ein ebenmäßigeres Aussehen zu verleihen. Wachs sorgt für eine exzellente Farbdarstellung.
Es wird ausschließlich bei Gipsmodellen verwendet.

Epoxidharz:
Eine chemische Substanz, deren Merkmale dem Prototyp eine ausgezeichnete Festigkeit sowie Widerstandsfähigkeit gegen Feuchtigkeit und Temperatureinflüsse verleihen. Dank des hohen Infiltrationspotenzials kann das Modell maschinell gefertigt werden und es können Einsatzstücke oder Rollen hinzugefügt werden, was wiederum den Zusammenbau mit Produktionskomponenten ermöglicht
Epoxidharz wird normalerweise bei Gipsmodellen verwendet, eignet sich jedoch auch für Zellulose.

Cyanoacrylat:
Es handelt sich um einen äußerst starken Sekundenkleber mit hoher Festigkeit und guter Farbdarstellung.
Cyanoacrylat wird bei Gipsmodellen verwendet.

Elastomer:
Dieser Kunstgummi verleiht dem Prototyp Flexibilität. Er wird bei Zellulosemodellen verwendet.